Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Kontakt zu uns

agro prax Gesellschaft für Tiermedizin und Betriebsbegleitung mbH
Werner-von-Siemens-Str. 2
49577 Ankum

Schreiben Sie uns
info@agroprax.de

DE

Traineeship Dairy

Traineeship Dairy

Warum wir ein kostenfreies Seminar anbieten? Weil wir die Arbeit mit Kühen lieben, den Austausch mit unseren Kunden sehr schätzen und Euch für die Rinderpraxis begeistern wollen!

Die Milchviehbetriebe wachsen, sie sind und werden zunehmend professioneller und erwarten einen Tierarzt, der kompetenter Ansprechpartner ist. Neben der rein kurativen tierärztlichen Betreuung schätzen die Betriebe zunehmend die Bestandsbetreuung. Das heißt, nicht nur die eigentliche Behandlung, sondern auch die Ursachenanalyse und Beratung rundum Fütterung, Haltung und Arbeitsorganisation.

Mit unserem dreitägigen Traineeship Dairy wollen wir Euch Einblicke in die moderne Rinderpraxis geben. In Vorträgen vermitteln wir Euch die theoretischen Grundlagen zur Klauenpflege, zur Fütterung, zum Umgang mit Problemkühen, zur Geburtshilfe und zur Kälberaufzucht. Darauf aufbauend werden wir zu allen Themen praktische Übungen, Gruppenarbeiten und Betriebsbesichtigungen durchführen - aus der Praxis...nah an der Kuh...fundiertes Wissen!

Ihr habt keinen Platz für das diesjährige Traineeship Dairy bekommen? Vielleicht habt Ihr dann Lust auf ein Praktikum in unserer Rinderpraxis?! Weitere Informationen dazu findet Ihr unter https://www.agroprax.de/beruf-praktikum.html 

Schaut doch einfach mal rein!

 

 

Erfahrungsberichte von Seminarteilnehmern

Ausgeblendet

Bericht Wencke – Teilnehmerin 2019

Praktikumsbericht AgroPrax

Mein Name ist Wencke Himler, ich studiere Tiermedizin im 7. Semester an der Justus-Liebig- Universität und habe von Mitte September bis Mitte Oktober ein 4 wöchiges Praktikum bei der AgroPrax gemacht.

Während meines Praktikums konnte ich vieles zum Untersuchungsgang und der Behandlung von Kuh und Kalb, der Klauenpflege, der Fütterung, der Bestandsbetreuung, sowie auch den Umgang mit Kunden dazulernen. Auch wenn ich in meiner Praktikumszeit leider keine Geburt miterleben konnte, durfte ich zum Beispiel kranke Kühe mituntersuchen, bei Labmagen-Operationen helfen, Blutproben ziehen und was mir besonders Spaß gemacht hat, viele Trächtigkeitsuntersuchungen üben. Außerdem war ich bei dem diesjährigen Traineeship dabei, welches die AgroPrax für Studenten der Tiermedizin anbietet. In diesen drei Tagen konnte ich nochmal geballt Wissen zu wichtigen Bausteinen in der Rinderpraxis aufnehmen, die wir zum einen theoretisch durch Vorträge und zum anderen praktisch gleich auf Betrieben angewendet haben.

Das Team der AgroPrax war in der ganzen Zeit sehr freundlich, aufgeschlossen, geduldig und engagiert und hat mich viele Dinge selbstständig machen lassen und mir vieles erklärt. Innerhalb meines Praktikums bin ich abwechselnd bei verschiedenen Personen des Teams mitgefahren und konnte dadurch die verschiedenen Tätigkeiten und Schwerpunkte dieser miterleben und durchlaufen. So habe ich einen guten Überblick über die Möglichkeiten der tierärztlichen Tätigkeiten in dieser Praxis bekommen, welche durchaus vielfältig sind.

Die Unterkunft, in der ich während der vier Wochen untergebracht war, wurde mir von der AgroPrax gestellt und war auf einem ländlich gelegenen Hof eines mit der AgroPrax befreundeten Ehepaares. Von dort aus konnte ich die Praxis mit dem Auto innerhalb von fünf Minuten erreichen, was sehr praktisch war. Mit mir hat dort eine weitere Praktikantin gewohnt, mit der ich mich Abends über den Tag austauschen konnte.

Als ich mich vor einem Jahr beworben habe, hat mich besonders das Praxiskonzept, die Teamgröße, die Reichweite und die kompetente Website der AgroPrax angesprochen und auch jetzt nach meinem Praktikum gefallen mir die Strukturen der Praxis, sowie das Team sehr gut. Besonders positiv finde ich zudem den Fokus der Praxis auf die ständige Weiterbildung des Teams, sowie auch das Schulen von Kunden durch praxiseigene Seminare, Fortbildungen und Tagungen. Jeden Freitag trifft sich das Team dazu bei einem Teammeeting und es werden Wochenberichte, neue Aufgaben für die Praxis und Studienauswertungen besprochen, was zu einer guten Kommunikation innerhalb des Teams inklusive der Geschäftsführung führt. Ab und zu wird zudem ein Referent von extern von der AgroPrax eingeladen, welcher dann Vorträge und praktische Übungen zu bestimmten aktuellen Themen in der Rinderpraxis hält und anbietet. In meiner Praktikumszeit konnte ich so an einen Vortrag mit anschließender Übung durch Prof. Starke von der Uni Leipzig zum Thema Klauenpflege teilnehmen.

Insgesamt hat mir das Praktikum bei der AgroPrax gut gefallen und ich konnte vieles dazulernen. Die Organisation und die Betreeung des Praktikums waren gut geregelt und ich hatte das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Meine Vorstellung nach dem Studium einmal in einer Rinderpraxis zu arbeiten wurden durch das Praktikum bestärkt.

Vielen Dank liebes AgroPrax-Team für die schöne Praktikumszeit!

Erfahrungsbericht Veronika – Teilnehmerin 2019

Traineeship Dairy 2019

Mein Name ist Veronika Weßling und ich studiere im 7. Semester an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover.
Im September 2019 hatte ich die Möglichkeit als eine von 16 Teilnehmerinnen am Traineeship Dairy in Ankum bei Agro Prax teilzunehmen.

Ich habe mich im Sommer beworben mit den Erwartungen drei Tage intensive Einblicke in die moderne Milchkuhhaltung zu erlangen und die dazu passende Betreuung der tierärztlichen Seite kennenzulernen. Schon der vorläufige Programmplan erweckte den Eindruck, dass meine Erwartungen erfüllt werden.

Am Mittwoch war das Thema Fütterung im Vordergrund. Nach dem Vortrag war mir nochmal wieder bewusst, wie wichtig eine richtige Ration und Verarbeitung des Futters bis zum Futtertisch für die Kuhgesundheit ist. Den Ansatz, dass mit der richtigen Fütterung vorbeugend gegen viele Krankheiten gearbeitet wird und dem Problem damit nicht immer nur „hinterhergelaufen“ wird, fand ich sehr gut.

Donnerstagmorgen besprachen wir zuerst den Umgang mit kranken Kühen und danach die Haltung und Fütterung von Kälbern. Nachmittags konnten wir auf einem Betrieb in Kleingruppen kranke Kühe untersuchen und Diagnosen stellen.
Durch die Vorträge am Morgen und die Praktischen Übungen am Nachmittag wurde der Praxisbezug immer sehr deutlich und das gelernte wurde gefestigt.

Freitags stand Geburtshilfe und Klauenpflege auf dem Programm.
Nachdem das theoretische Wissen über die Klauenpflege vermittelt wurde, ging es raus an die Totfußhalter. Hier konnten wir unsere ersten Versuche in der Klauenbehandlung machen. Zum Glück waren es nur Klauen toter Tiere, denn dabei wurde mir erstmal klar, wie viel Übung eine gute Klauenpflege benötigt. Es wurde aber mit jeder Klaue besser, sodass das Erfolgserlebnis am Ende umso größer war. Natürlich hatten wir auch die Möglichkeit Klauenverbände zu üben und Entlastungsklötze zu kleben- Dinge, die im Studium kaum möglich sind.

Mir haben die 3 Tage sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel Wissen mitgenommen. Außerdem habe ich einen Einblick in die Bestandsbetreuung von modernen Milchviehbetrieben bekommen und wie wichtig es ist, die Abläufe in dem Betrieb zu beobachten um mögliche Fehlerquellen abzustellen um damit die Tiergesundheit zu verbessern. Somit hat das Traineeship Dairy meine anfänglichen Erwartungen übertroffen und ich habe deutlich mehr über die tierärztliche Versorgung von Milchkühen gelernt, als ich mir von der kurzen Zeit erhofft hatte.

Aber vor allem ist mir nochmal klar geworden, dass ein Großteil der Arbeit eines Rindertierarztes darin besteht, der Krankheit einen Schritt voraus zu sein bzw. die Ursache in den verschiedentesten Bereichen (Fütterung, Aufzucht, Melktechnik, …) zu erkennen und zu verbessern.

 

Erfahrungsbericht Chris – Teilnehmerin 2019

Traineeship Dairy 2019

Da ich leider keinen der begehrten Praktikumsplätze erhalten hatte, freute ich mich umso mehr über die Einladung zum diesjährigen Traineeship für Tiermedizin-Studenten. Drei Tage Fokus auf Rindermedizin, viele praktische Übungen und sogar mit Unterkunft – mein praktisches Jahr hätte kaum besser enden können.

Dieses Seminar war die erste außerhalb meiner Fakultät organisierte Weiterbildungsveranstaltung, an der ich teilgenommen habe. Was wirklich auf mich zukommen würde wusste ich also nicht. Aber meine Erwartungen wurden definitiv übertroffen.

Los ging es nach einer etwas längeren Anreise in Ankum mit einer kleinen Kennenlernrunde der Teilnehmerinnen und des Praxis-Teams. Vom 3. bis 11. Semester aus fast jeder deutschsprachigen Fakultät waren wir eine bunt gemischte Gruppe mit mindestens einer Gemeinsamkeit: dem Interesse an Rindern.

Mit kalten Getränken und Kaffee, Süßigkeiten, Obst und leckeren warmen Mahlzeiten waren wir jederzeit rundum versorgt und konnten immer gut gestärkt die Seminarblöcke verfolgen.

Viele Themengebiete wurden während der 3 Tage behandelt. Bei weitem nicht alles was interessant gewesen wäre, aber dafür würde man definitiv viel mehr Zeit brauchen.

Durch die gut eingebundenen praktischen Anteile mit Betriebsbesuchen kam nie die allgemeine „Vorlesungsmüdigkeit“ auf, wie sie viele Studenten aus der Universität kennen.

Für die Teilnehmer aus den jüngeren Semestern könnte an der ein oder anderen Stelle zu viel Vorwissen vorausgesetzt wurden sein, um wirklich alle Zusammenhänge und Punkte vollends nachvollziehen zu können. Für weiter fortgeschrittene Studenten wurde es jedoch auch nicht langweilig. Man kann immer noch viel Neues lernen und auch praktische Kniffe für das spätere Berufsleben mit nach Hause nehmen.

Am Ende des Seminars kann ich für mich nur sagen, dass mich die Tage in Ankum weiter darin bestärkt haben, meinen Berufsfokus nach Abschluss des Studiums auf Rindermedizin zu legen. Nur könnte es unter Umständen schwer werden, eine genauso gute Arbeitsstelle zu finden, wie sie Berufseinsteigern bei agro prax geboten wird.

Stimmen von Teilnehmern zum Traineeship Dairy

"Qualitativ sehr hochwertige Vorträge mit hohem Praxisbezug"

"Ich habe viel gelernt, Krankheiten zu verhindern und nicht nur zu bekämpfen"

"Sehr gute Betriebsführungen durch die Betriebsleiter der Praxisbetriebe - es ist sehr interessant zu sehen, wie große Betriebe arbeiten und Verbesserungen durchführen"

"Viele praktische Übungen direkt an der Kuh"

 „Danke für die schönen & interessanten Tage!“

"agro prax verfügt durch die vielen Betriebe und das große Tierärzteteam über einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz" 

„Es sollten auch Betriebe gezeigt werden, die noch nicht so „perfekt“ sind und anhand derer Problembereiche besprochen werden könnten“

"Durch den Aufwand, der für das Seminar betrieben wurde, fühlte ich mich als angehende Tierärztin wirklich sehr wertgeschätzt - danke!!"

„Sehr nette Betreuung mit guten und verständlichen Erklärungen“

REFERENTEN

Rainer van Aerssen, Matthias Gösling, Sandra König, Annette Prohl, Dr. Jürgen Rothert, Hanna Strodthoff-Schneider 

ZIELGRUPPEN

Studenten der Tiermedizin

TERMINE

  • September 2020

TEILNEHMERZAHL

16 Teilnehmer

VERANSTALTUNGSORT

agro prax Seminarraum, Ankum

ausgewählte Milchviehbetriebe

Hotel Hilker, Bersenbrück

HINWEIS

Overalls und Überziehstiefel werden gestellt. Mitzubringen sind Sicherheitsgummistiefel!

KURZBEWERBUNG

Da wir nur 16 Plätze zur Verfügung stellen können, ermitteln wir die Teilnehmer durch ein Auswahlverfahren. Habt Ihr Interesse an unserem dreitägigen Traineeship Dairy? Dann schickt uns ein Motivationsschreiben, warum Ihr beim Training dabei sein solltet, einen Lebenslauf und eine Kopie des gültigen Studentenausweises!

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Friederike Buschsieweke

F.Buschsieweke@agroprax.de

Werner-von-Siemens-Str. 2

49577 Ankum

Mobil: 0175/1806296

Traineeship Dairy

Das Einverständnis aller Teilnehmer liegt vor, dass die Daten in eine Teilnehmerliste aufgenommen werden können und diese per Post an alle Teilnehmer des jeweiligen Seminars zwecks Fahrgemeinschaften gesendet werden.

Copyright 2019 mayfeld Werbeagentur. All Rights Reserved.